Drahterodieren mit Präzision und Entschiedenheit

Anwendungen

Schnittwerkzeuge formgebundene Werkzeuge Prototyp – Bauteile Elektroden uvm. Starlocherosion

Maschinen

AGIECUT Challenge

AGIECUT Vertex F

X         Y         Z

500   350   250

350   250   250

Facts

Draht

∅ 0,05 mm - ∅ 0,33 mm

Geometriegenauigkeit

≥± 2 μm

Oberflächenqualität

≥ Ra 0,2 μm

Material

Stahl, Hartmetall, Kupfer, Titanlegierungen, Grafit, elektrisch Leitende Keramik, PKD

Startlochbohren*

∅ 0,3 mm - ∅ 3 mm

*Der Einsatz bewährt sich vor allem bei gehärteten Werkzeugstählen und Hartmetallen. sowie Werkstücke, die mechanisch nur mit hohem technischen Aufwand zu bohren sind.

Hinweis zu CAM

Programm

Besondere Features

Schnittstellen

mecanic (Mecasoft SA)

Zahnräder
erweiterte Konik
Regelflächen

vorzugsweise DXF oder
andere gängige Formate

Ratgeber f. Anwendungen

Prozessbeschreibung

Elektroerosion ist ein Bearbeitungsverfahren, das darin besteht Material eines Werkstücks mittels elektrischer Entladungen abzutragen. Bereitbar sind alle stromleitenden Werkstoffe (Metalle, Legierungen, Karbide, Graphite, etc.) ganz gleich wie hart diese auch sind.

Sie sind sich im Unklaren welche Qualitätsanforderungen die besten für Ihr Projekt sind? Wir sind gerne bereit, Sie diesbezüglich zu beraten.

Erodieren mit Präzision und Entschiedenheit

Anwendungen

Schnittwerkzeuge
formgebundene Werkzeuge
Prototyp – Bauteile
Elektroden uvm.
Starlocherosion

Maschinen

AGIECUT Challenge

AGIECUT Vertex F

X

500

350

Y

350

250

Z

250

250

Facts

Draht

∅ 0,05 mm - ∅ 0,33 mm

Geometriegenauigkeit

≥± 2 μm

Oberflächenqualität

≥ Ra 0,2 μm

Material

Stahl, Hartmetall, Kupfer Titanlegierungen, Grafit, elektrisch Leitende Keramik, PKD

Startlochbohren

∅ 0,3 mm - ∅ 3 mm

Der Einsatz bewährt sich vor allem bei gehärteten Werkzeugstählen und Hartmetallen. sowie Werkstücke, die mechanisch nur mit hohem technischen Aufwand zu bohren sind.

Hinweis zu CAM

Programm

Besondere Features

Schnittstellen

mecanic (Mecasoft SA)

Zahnräder
erweiterte Konik
Regelflächen

vorzugsweise DXF oder
andere gängige Formate

Ratgeber f. Anwendungen


Anwendungen

Schnittspalt bei
Stanzwerkzeugen

Passungen
Toleranzgrad

empfohlenes
Qualitätsziel

Freimaßflächen, Freistellungen

-

-

Tkm ± 25 μm / Ra ~2,5 μm

Funktionsflächen mit normalen Qualitätsansprüchen

> 0,1 mm

(7)

Tkm ± 12 μm / Ra ~1,8 μm

Funktionsflächen mit gesteigerten Qualitätsanforderungen

0,1 mm ÷ 0,05 mm
0,05 mm ÷ 0,01 mm

7
6

Tkm ± 7 μm / Ra 0,7 μm
Tkm ± 4 μm / Ra 0,3 μm

Höchste Geometrie- und Oberflächenqualitätsanforderungen

< 0,01 mm

5

Tkm ± 3 μm / Ra 0,2 μm

Bei Stanzwerkzeugen mit Stückzahlen über 50.000 empfehlen wir bessere Qualitätsziele zu wählen.

Tkm ist ein Toleranzmaß zur Angabe der Geometriegenauigkeit. Bei den empfohlenen Qualitätszielen handelt es sich um Richtwerte. Je nach Anwendung können auch abweichende Qualitätsanforderungen notwendig sein.

Prozessbeschreibung

Elektroerosion ist ein Bearbeitungsverfahren, das darin besteht Material eines Werkstücks mittels elektrischer Entladungen abzutragen. Bereitbar sind alle stromleitenden Werkstoffe (Metalle, Legierungen, Karbide, Graphite, etc.) ganz gleich wie hart diese auch sind.

Elektroerosion mittels Draht schneidet mit Hilfe eines Metalldrahts eine programmierte Kontur in ein Werkstück. Der Schnitt ist stets durchquerend. Durch Neigung des Drahtes können Werkstück mit konischen Flächen hergestellt werden.

Sie sind sich im Unklaren welche Qualitätsanforderungen die besten für Ihr Projekt sind? Wir sind gerne bereit, Sie diesbezüglich zu beraten.

Fentsch-Sauerbrunn 1,
8733 St. Marein